search engine
optimization

Auch Suchma­schinen­optimier­ung (SEO) genannt.

Im Internet tummeln sich alle. Privatleute genauso wie Unternehmen. Diese verkaufen im World Wide Web ihre Produkte und machen auf ihre Dienstleistungen aufmerksam. Wer hier unter all den anderen gefunden werden will, muss nicht nur gute, informative und interessante Inhalte anbieten, sondern seinen Internetauftritt auch suchmaschinenfreundlich gestalten. Dafür genügt es nicht nur, mit Schlagworten sogenannten Keywords zu arbeiten. Auch der gestalterische Aspekt darf nicht zu kurz kommen. Oder anders ausgedrückt: Webdesign und SEO müssen eine Symbiose miteinander eingehen. Doch wie gelingt das?

to the moon!

Als gelernter und erfahrener Mediengestalter weiß ich, dass die Gestaltung einer ansprechenden, unterhaltsamen und informativen Internetseite viel Zeit und Leidenschaft benötigt. Dieser Einsatz jedoch ist völlig umsonst, wenn die Webseite am Ende von niemanden in den unendlichen Weiten des Internets gefunden wird. Für Unternehmen kann dies negative finanzielle Folgen haben. Werden sie im Internet nicht gefunden, verkaufen sich ihre Waren oder Dienstleistungen nicht und Ihre potentiellen Kunden wechseln zur Konkurrenz. Und genau diese Problematik soll SEO lösen.

Vor gar nicht allzu langer Zeit genügte es, Texte auf Internetseiten mit den richtigen Schlagworten zu versehen und auf gute Verlinkungen zu setzen. Schon landeten Suchende auf der Internetseite. Webdesign war eher zweitrangig. Zwar sprachen schöne Internetseiten potenzielle Kunden an, aber auf das Ranking hatten diese keinen Einfluss.

Heute ist das anders. Ohne Webdesign kommt man nicht mehr weit. Dabei geht es aber nicht um Schönheit oder Individualität. Eine gute Internetseite sollte vor allem so designt sein, dass sie gut bedient werden kann und den Nutzern genau das bietet, was diese brauchen. Oder mit anderen Worten: Usability hat gegenüber ästhetischen Aspekten immer den Vortritt. Doch das ist bei weitem noch nicht alles, was eine Internetseite erfolgreich macht und den Zustrom der Nutzer sichert.

Die Internet­welt im Wandel

Website Usability

Wie bereits erwähnt, ist die Nutzerfreundlichkeit ein wichtiger Faktor. Das bedeutet im Prinzip nichts anderes, als dass sich die Funktionsweise von Internetseiten den Usern schnell erschließen soll. Neben dieser Funktionalität darf natürlich auch die Optik nicht zu kurz kommen. Denn wie man so schön sagt, zählt der erste Eindruck und das gilt auch für Internetseiten. Damit diese auch optisch zum Hit wird, ist es wichtig, im Hinblick auf die neusten Trends im Webdesign immer auf dem neusten Stand zu sein und bestehende Internetseiten gegebenenfalls anzupassen.

Responsive Design

Genauso entscheidend für den Erfolg einer Internetseite ist es, die Nutzer gewissermaßen dort zu erreichen, wo sie sich tummeln. Und das bedeutet: am Smartphone! Um die 30 % aller Webseiten-Besuche erfolgen heutzutage übers Handy. Das heißt im Umkehrschluss, dass Firmen auf eine Menge Kunden verzichten, wenn sie nicht auf Responsive Webdesign setzen. Und das wiederum bedeutet, dass Internetseiten darauf reagieren, wenn sie von einem Smartphone aus aufgerufen und angesteuert werden. So wird zum Beispiel die Schriftgröße kleiner und die Bildschirmauflösung verändert sich.

Website Speed

Bei der Gestaltung einer erfolgreichen Internetseite muss auch an die Ladezeit gedacht werden. Gerade in unserer Zeit, da die Menschen immer schneller unterwegs sind und ungeduldig sein können, müssen Webseiten zügig laden. Dementsprechend müssen Internetseiten schlank gestaltet werden. Videos und Bilder zum Beispiel, die auf diesen eingepflegt sind, müssen komprimiert werden, da ihre Ladezeit besonders lang ist.

Ein gemein­sames Ziel:
Ihr Erfolg.

Bevor ich mit der Gestaltung der Webseite und daraufhin mit der SEO-Optimierung loslege, möchte ich Sie erst einmal kennenlernen. 

Denn eine Webseite optisch ansprechend zu gestalten, klar zu strukturieren und auf die Zielgruppe auszurichten, ist ehrlich gesagt nur eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite sind Internetseiten auch ein Aushängeschild. Sie präsentieren Unternehmen und deren Image. Um dieses zu erfassen und schließlich ohne Verluste auf Ihren Internetauftritt zu überschreiben, sind intensive Gespräche natürlich sehr wichtig. 

Diese braucht es darüber hinaus auch, damit ich Ihnen meine Leistungen konkret vorstellen und Sie über Grenzen sowie Möglichkeiten aufklären kann.